31.12.2022

Utopien einer neuen normativen Ordnung

E-Mail Adresse für Einreichungen: utopien2023@proton.me
Deadline: 31.12.2022
Call-Bezeichnung: Call for Papers
Ort: Hamburg
Datum: 09.03.2023
Ende: 11.03.2023 --:--
Veranstaltende Institution: Universität Hamburg

Wir möchten in dieser Tagung die Möglichkeiten eines neuen Rechts ausleuchten. Jede Alternative zur aktuellen rechtlichen Verfasstheit muss ihren Ausgangspunkt an einer Auseinandersetzung mit dem bestehenden Recht nehmen, gleichsam aus der rechtsimmanenten Kritik hervorgehen, möchte sie an diesem nicht eitel vorbeischreiten und es damit verfehlen. Zugleich aber muss eine Alternative zum Recht, möchte sie eine Revolution und nicht nur eine Reformation sein, die Existenz des Rechts grundsätzlich in Frage stellen können, die Immanenz des Rechts gleichsam transzendieren. Mit diesen zwei Herangehensweisen sind zwei Formen der Rechtskritik benannt: Alternativen im Recht und Alternativen zum Recht.

Alternativen im Recht heißt, dass im bestehenden Recht andere Weisen das Recht zu vollziehen erprobt und erdacht werden. Während in der Beschreibung als Alternativen im Recht eine Reform der institutionalisierten Rechtspraxis der liberalen Rechtsform in den Blick genommen wird, geht der Gedanke einer Alternative zum Recht weiter. Hier wird nämlich danach gefragt, wie es Formen der Praxis geben kann, die noch gar nicht institutionell etabliert sind und im Recht der bürgerlichen Gesellschaft mit dem Fokus auf individuelle Eigentums- und Besitzrechte auch nicht etabliert werden können.

Dateien:
1661154123-86.pdf50 Ki
Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden