23.12.2022

Helmuth Plessner et la pensée française

E-Mail Adresse für Einreichungen: jean-christophe.anderson.1@ulaval.ca, thomas.ebke@rub.de, claudia.nigrelli2@unibo.it
Deadline: 23.12.2022
Call-Bezeichnung: Call for Papers
Ort: Paris (ENS/EHESS)
Datum: 20.04.2023
Uhrzeit: 09:-- Uhr
Ende: 21.04.2023 19:--
Veranstaltende Institution: Helmuth Plessner Gesellschaft, DFG, ENS, EHESS

Dieser internationale Workshop visiert die Erforschung des Verhältnisses an, in dem die Philosophie Helmuth Plessners zur philosophischen Denken in Frankreich steht. Die Veranstaltung setzt sich das doppelte Ziel, zum einen die faktische Rezeption von Plessners Texten in der französischen Diskussion (sowohl durch Plessners Zeitgenossen als auch innerhalb des gegenwartsphilosophischen Panoramas), zum anderen den virtuellen Dialog zu untersuchen, der zwischen Plessners Denken und der modernen bzw. der zeitgenössischen Philosophie in Frankreich hergestellt werden kann. Damit schreibt sich das Forschungsprojekt in die momentan laufende Phase einer deutlichen Intensivierung der französischen Rezeption von Plessners Philosophie ein: Die Publikation der französischen Übersetzung der Stufen des Organischen (Les degrés de l'organique et l’homme, Gallimard, 2017) sowie die französische Ausgabe der Verspäteten Nation (La Nation retardataire, PUF, 2023) dokumentieren auf prägnante Weise ein neu anhebendes Interesse am Denken Plessners in Frankreich. Der Veranstaltung geht es um die Ausweitung dieser Konjunktur: In gewisser Weise sollen die verschiedenen Lektüren von Plessners OEuvre, wie sie sich in Frankreich und in Deutschland entwickelt haben, zusammengebracht werden, um sie auf ihre Konvergenzen ebenso wie auf ihre jeweiligen Eigenheiten hin zu erforschen.

Dateien:
1664383709-75.pdf594 Ki

Hinweis: Wegen technischer Probleme können aktuell keine Veranstaltungen und Ausschreibungen über das Formular eingereicht werden. Senden Sie uns Ihre Einreichungen bitte per E-Mail an geschaeftsstelle@dgphil.de. Wir bitten um Ihr Verständnis!