31.07.2022

Zwischenwelten der Kritischen Theorie

E-Mail Adresse für Einreichungen: tagungzwischenwelten@gmail.com
Deadline: 31.07.2022
Call-Bezeichnung: Call for Papers
Ort: Berlin
Datum: 14.10.2022
Ende: 15.10.2022 --:--
Veranstaltende Institution: Freie Universität Berlin

Versuche, eine Ideengeschichte der Kritischen Theorie zu schreiben, gleichen häufig dem Vorgehen innerhalb eines kartesischen Koordinatensystems. Ausgehend von dem Anspruch, einen paradigmatischen Theoriekern zu bestimmen, werden die als wesentlich erachteten Autoren auf die Richtungsachsen verteilt und dann gefragt: Wovon steckt mehr drin? Mehr Marx oder mehr Freud? Mehr Hegel oder mehr Kant? Es soll nicht in Abrede gestellt werden, dass solch ausgreifende Bestimmungen etwas von der Eigentu?mlichkeit einer Theorie einfangen können. Sie vermitteln jedoch den Eindruck, die Entwicklung der Kritischen Theorie lasse sich entlang eines universalen philosophiegeschichtlichen Prinzips rekonstruieren. Entgegen der skizzierten kartesischen Tendenz in der Ideengeschichte möchte die Tagung einen anderen Weg zur Erforschung der Genese der Kritischen Theorie erarbeiten. Wirft man einen Blick auf den geistesgeschichtlichen Kontext, aus dem die Kritische Theorie hervorging, werden die ›Zwischenwelten‹ erkennbar, die u?berhaupt die ›Bedingungen der Möglichkeit‹ jener Genese sind. Sich jenen ›Zwischenwelten‹ zu widmen, bedeutet, in der Erforschung der Genese der Kritischen Theorie die Analyseinstrumente neu zu kalibrieren, von der gewohnten Methode, Philosopheme im Koordinatensystem der Klassiker zu verorten, Abstand zu nehmen und bei verdrängten geistesgeschichtlichen Gehalten anzusetzen, die auf der ideengeschichtlichen Landkarte der Kritischen Theorie bisher keinen Platz gefunden haben.

Dateien:
1655715891-68.pdf162 Ki
Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden