26.04.2022

Interdisziplinarität im Philosophie- und Ethikunterricht

E-Mail Adresse für Einreichungen: bettina.bussmann@plus.ac.at
Call-Bezeichnung: Call for Papers
Deadline: 30.1.2022
Ort: Salzburg
Name der Publikation: Interdisziplinarität im Philosophie- und Ethikunterricht
Veranstaltende Institution: Zeitschrift für die Didaktik der Philosophie und Ethik

Der Philosophie- und Ethikunterricht ist auf die Erkenntnisse aus einer Vielzahl von Bezugsdisziplinen angewiesen. Dass diese Einsicht in den letzten Jahren verstärkt in den fachdidaktischen Diskurs Einzug hält, liegt an einer Reihe fachdidaktischer und institutioneller Entwicklungen: Als Reflexionswissenschaft, so die Annahme vieler Philosoph*innen, ist es die Hauptaufgabe der Philosophie, Erkenntnisse der anderen Wissenschaften zu analysieren und philosophisch zu bewerten. Aus fachdidaktischer Perspektive, sind die Erkenntnisse anderer Disziplinen gemäß dem wissenschaftsorientierten Ansatz auch aus Gründen der Lebensweltorientierung geboten. Fächergruppen wie LER oder Werte und Normen sind genuin multidisziplinäre Fächer. Viele Rahmenpläne führen die verbindliche Integration aus anderen Disziplinen auf, so z.B. der Ethik-Rahmenplan in Österreich der ganze 16 Bezugsdisziplinen nennt. In der komplexen, hochspezialisierten und digitalisierten Welt des 21. Jahrhunderts erweisen sich bedeutende Probleme zunehmend als transdisziplinär. Beispiele dafür sind etwa die Herausforderungen im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) oder die diversen Anwendungsfelder der Kognitionswissenschaften.

 

Wir bitten um Einsendungen zu diesen Fragestellungen sowie zu verwandten Themen, die helfen, eine inter- und transdisziplinäre Fachdidaktik (für Schule und Hochschule) zu entwickeln sowie fächerübergreifenden Unterricht zu fördern. (Details siehe PDF)

Dateien:
1650968501-46.pdf99 Ki
Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden