31.12.2021

Phänomenologie der digitalen Welt Frühlingsschule der Dt. Gesellschaft für phänomenologische Forschung

E-Mail Adresse für Einreichungen: selin.gerlek@fernuni-hagen.de
Deadline: 31.12.2021
Call-Bezeichnung: Call for Papers
Ort: Hagen
Datum: 22.03.2022
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ende: 24.03.2022 18:00
Veranstaltende Institution: Deutsche Gesells. f. phänomenologische Forschung

Bereits die Frage, was unter „digitaler Welt“ zu fassen ist, lässt sich nicht eindeutig beantworten. So soll einerseits Digitalisierung einen andauernden Prozess sozialer und kultureller Transformation bezeichnen. Andere Stimmen wiederum erachten die These eines „digitalen Wandels“ für eine unnötige Hypostasierung und betonen die technologischen Kontinuitäten, sodass sie sich bereits in einer postdigitalen Zeit sehen.

Als Erfahrungsphilosophie nimmt die Phänomenologie zum Ausgangspunkt ihrer Reflexion, was und wie etwas uns erscheint. Die Lebenswelt bietet dabei den Horizont aller Sinnstiftungen und der Dimensionen ihres Verstehens. Unter Bedingungen der „digitalen Welt“ sieht sich phänomenologisches Philosophieren vor eine Herausforderung gestellt.

Angesichts dieses gerade begrifflich noch unübersichtlichen Terrains bietet es sich an, aus phänomenologischer Perspektive sich sowohl den Phänomenen der digitalen Lebenswelt zu nähern, als auch die überkommenen Begriffe und Vorgehensweisen der Phänomenologie erneut auf ihre Tragfähigkeit und ihre Weiterentwicklung zu prüfen.

Die Deutsche Gesellschaft für phänomenologische Forschung veranstaltet in diesem Sinne ihre Frühlingsschule, um Begriffsarbeit, Phänomenbeschreibung und Erfahrbarkeit der digitalen Welt gemeinsam zu betrachten, und lädt zur Einreichung von Vorschlägen (max. 500 Wörter) ein.

Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden