06.10.2021

Philosophie und Armut – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft?

Ort: Online
Beginn: 06.10.2021 15:00
Ende: 06.10.2021 16:30

Philosophie und Armut – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft? Eine online Diskussionsrunde anlässlich des Erscheinens des Handbuchs Philosophie und Armut

6. Oktober 2021, 15.00 bis 16.30

Link zur Veranstaltung: uni-salzburg.webex.com/uni-salzburg/j.php

Eröffnung: Gottfried Schweiger (Salzburg)

Es diskutieren: Anke Graneß (Hildesheim)  Christoph Henning (Erfurt), Ina Schildbach (OTH Regensburg), Anne Schwenkenbecher (Murdoch)

Moderation: Clemens Sedmak (Notre Dame & Salzburg)

Die Teilnahme ist kostenlos und für alle Interessierten möglich.

Leitfragen, die wir im Rahmen dieser Runde gerne diskutieren würden: Brauchen wir Philosophie, um Armut (besser?) zu verstehen? Was kann Philosophie hier leisten, alleine und zusammen mit anderen Disziplinen (z.B. in welchem Verhältnis steht Philosophie zu den Sozialwissenschaften)? Was sind die drängendsten philosophischen Fragen zu Armut? Wie hat sich die philosophische Forschung zu Armut in den letzten Jahrzehnten/Jahrhunderten verändert – wie schaut die Zukunft aus? Wo gibt es Lücken in der Forschung? Wie kann die Philosophie zu Fragen der Armut außerhalb ihres Elfenbeinturms wirken (oder soll sie das überhaupt)? Wie sollte Philosophie, die Armut reflektiert, betrieben werden (z.B. Fragen des Einbezugs armutsbetroffener Personen, Kooperation mit Sozialwissenschaften, Kooperation mit Kolleg:innen aus „armen“ Ländern, Aktivismus…)?

Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden