09.07.2021

Urteilsbildung im Dialog: Interdisziplinäre Tagung zu Fragen urteilssensiblen Unterrichts

E-Mail Adresse für Einreichungen: peter.starke@uni-jena.de
Deadline: 09.07.2021
Call-Bezeichnung: Call for Papers
Ort: Friedrich-Schiller-Universität Jena
Datum: 24.09.2021
Ende: 26.09.2021 --:--
Veranstaltende Institution: Zentrum für Lehrerbildung FSU Jena

Die Schulung der Urteilsfähigkeit, d.h. sich verstehend und kritisch in einer von pluralen Werten und Wertmaßstäben geprägten Welt orientieren zu können, ist ein zentrales Bildungsziel von Schule. Zu fragen ist, wie Unterricht didaktisch zu denken und methodisch anzulegen ist, um den Lernenden die Möglichkeit zu geben, eigenständige, souveräne und reflektierte Urteile fällen zu können. Deshalb laden wir dazu ein, sich über gegenwärtige und zukünftige Praktiken der Urteilsbildung im Unterricht aufs Neue zu verständigen.

 

Dabei erscheint uns eine interdisziplinäre Herangehensweise aus der Perspektive unterschiedlicher Fächer sowie aus der Doppelperspektive von Universität und schulischer Praxis wichtig und lohnenswert. Der Call for Papers wendet sich v.a. an Forschende der Fachdidaktiken der Ethik bzw. Philosophie, Geografie, Geschichte, Politik und Religion. Es werden bei der Auswahl geeigneter Beiträge für die Tagung bevorzugt Einreichungen von NachwuchswissenschaftlerInnen (Doktoranden, Post-Docs bis drei Jahre) berücksichtigt. Im Anschluss an die Tagung ist die Publikation der Beiträge in einem Tagungsband angedacht.

 

Neben theoretischen Konzeptionen, empirischen Befunden sowie pragmatisch-methodischen Unterrichtsvorschlägen sind auch „best-practice“-Beispiele aus der Unterrichtspraxis wünschenswert. Die Beiträge können sowohl als Vortrag, Workshop oder Posterpräsentationen eingereicht werden.

 

Weitere Informationen zur Tagung finden Sie in der beigefügten PDF des CfP.

Dateien:
1613730299-50.pdf429 Ki
Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden