21.03.2021

KUNST-MORAL: Muss Kunst moralisch sein?

E-Mail Adresse für Einreichungen: zaek@ds.uzh.ch
Call-Bezeichnung: Call for Papers
Deadline: 30.6.2022
Name der Publikation: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft

Die Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft widmet ihren 67. Jahrgang dem Verhältnis von Kunst und Moral. Erwünscht sind Originalbeiträge zum Thema: KUNST-MORAL: Muss Kunst moralisch sein? Im zweiten Heft des Jg.s sollen Beiträge im Mittelpunkt stehen, die das Verhältnis von Kunst und Moral im Hinblick auf die Kunstrezeption behandeln. Sollten wir unmoralische Kunst tolerieren? Oder brauchen wir eine Zensur moralisch verwerflicher Kunst? Sollten wir auf ihre Rezeption verzichten und sie aus Museen und dem öffentlichen Raum verbannen? Oder sollte ihre Rezeption uneingeschränkt möglich sein? Woraus ergibt sich, ob Kunst unmoralisch ist oder nicht? Wer entscheidet anhand welchen Maßstabs darüber? Ist es überhaupt möglich, Kunst als unmoralisch zu qualifizieren? Oder lässt sie solche Einordnungen gar nicht zu? Haftet Kunst für die Lebensführung und die Auffassungen derer, die sie geschaffen haben? In welcher Form können und wie sollten wir mit Kunst umgehen oder auf sie reagieren, die manchen Rezipientinnen und Rezipienten zum Beispiel als rassistisch oder sexistisch erscheint? - Originalbeiträge, die Fragen wie diese grundlegend erörtern – sei es in rein theoretischer Form oder exemplarisch anhand von Kunst jedweder Art –, werden erbeten bis zum 30.6.2022 an die Redaktion: zaek@ds.uzh.ch. Der Umfang eines Beitrags sollte 45.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen und Fußnoten) nicht übersteigen. Alle Beiträge durchlaufen ein Peer-Review-Verfahren.

Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden