15.02.2021

Kollektive Identitäten bei Paul Ricoeur

E-Mail Adresse für Einreichungen: ricoeur2021@uni-trier.de
Deadline: 15.02.2021
Call-Bezeichnung: Call for Papers
Ort: Trier
Datum: 15.11.2021
Ende: 17.11.2021 --:--
Veranstaltende Institution: Universität Trier

Der Begriff kollektiver Identität ist in den letzten Dekaden zunehmend in den Fokus sozialphilosophischer Reflexion. Weitgehend anerkannt ist die Annahme einer Erosion stabiler sozialer Milieus und des gemeinschaftlichen Zusammenhalts, die nicht zuletzt in einer zunehmenden Politisierung von Gruppenidentitäten resultiert. Diese Entwicklung wirft einerseits die theoretische Fragestellung auf, was unter einer kollektiven Identität zu verstehen sei und wie sich eine solche konstituiert. Darüber hinaus gewinnt auch die praktische Frage nach einer verantwortlichen und gerechten Praxis der Konstitution kollektiver Identitäten an Bedeutung.

 

Paul Ricœurs Konzept narrativer Identität bildet einen möglichen Ansatz für eine genuin hermeneutische Behandlung der oben aufgeworfenen Fragen. Allerdings erscheint die Behandlung kollektiver Identität in seinem Gesamtwerk eher fragmentarisch, insofern er den Begriff immer wieder aus neuer Perspektive aufgreift.

 

Vor diesem Hintergrund verfolgt die Tagung ein zweifaches Ziel. Einerseits soll ein vertieftes Verständnis des Konzepts kollektiver Identität bei Ricœur entwickelt werden, indem dieses systematisch auf seine Grundlagen sowie Zusammenhänge in seinem Gesamtwerk befragt wird. Andererseits wird durch eine systematische Aufarbeitung die mittelfristige Perspektive eröffnet, Ricœurs Hermeneutik stärker in den sozialwissenschaftlichen Diskurs um kollektive Identitäten zu integrieren.

Dateien:
1607611958-34.pdf209 Ki
Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden