07.10.2020

Call for Papers "Chancen und Risiken der digitalen Lehre in der Philosophie"

E-Mail Adresse für Einreichungen: tobias.gutmann@zlb.tu-chemnitz.de
Call-Bezeichnung: Call for Papers
Deadline: 15.03.2021
Name der Publikation: Chancen und Risiken der digitalen Lehre in der Philosophie
Veranstaltende Institution: Zentrum für Lehrerbildung der TU Chemnitz

Aufgrund der COVID-19-Pandemie mussten die Universitäten im zurückliegenden Semester abrupt auf die digitale Lehre umstellen. Die Dozierenden konnten – bzw. mussten – wegen dieser Umstellung viele Erfahrungen mit digitalen Lehrformen sammeln. Diese gesammelten Erfahrungen wollen wir nutzen, um über die Chancen und Risiken der digitalen Lehre speziell für das Fach Philosophie zu reflektieren. Angesichts der vermehrten Verwendung digitaler Lehrformen im Fachbereich Philosophie ergeben sich u.a. folgende Fragen:

- Welche Elemente der digitalen Lehre stellen eine Bereicherung dar?

- Welche Elemente der Präsenzlehre können/sollten durch die digitale Lehre nicht ersetzt werden?

- Welche Hybridmodelle verbinden Präsenzlehre auf gewinnbringende Weise mit digitalen Lehrformen?

- Haben bestimmte Formen der digitalen Lehre einen (positiven oder negativen) Einfluss auf das Verständnis (der Studierenden) von Philosophie?

- Welche digitalen Lehrformen weisen besondere didaktische Probleme auf?

- Sind mit digitalen Lehrformen besondere Probleme der Gerechtigkeit verbunden?

Wir bitten um die Einsendungen von Beiträgen in deutscher Sprache mit einer Länge von ca. 40.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen). Die Beiträge werden in einem Sammelband in der Reihe „Philosophische Bildung in Schule und Hochschule“, hrsg. v. Bettina Bussmann und Markus Tiedemann, im Metzler-Verlag erscheinen. Bitte senden Sie Ihren Beitrag anonymisiert bis zum 15. März 2021 an: tobias.gutmann@zlb.tu-chemnitz.de

Dateien:
1602058191-33.pdf140 Ki
Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden