31.08.2020

Whitehead und die Philosophiegeschichte

E-Mail Adresse für Einreichungen: soelch@whitehead-gesellschaft.de
Deadline: 31.08.2020
Call-Bezeichnung: Call for Papers
Ort: Düsseldorf
Datum: 07.01.2021
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ende: 09.01.2021 15:00
Veranstaltende Institution: Deutsche Whitehead Gesellschaft

A.N. Whitehead entwickelt seine Prozessphilosophie im ausdrücklichen Vertrauen auf den bleibenden Wert der Philosophiegeschichte. Die Tagung widmet sich sowohl Whiteheads spezifischem Zugang zur Philosophiegeschichte als auch der kritischen Rekonstruktion seiner ausdrücklich selektiven Lesarten philosophischer Klassiker. Willkommen sind zudem Vorträge zu philosophiegeschichtlichen Einflüssen, die sich in Whiteheads eigenem Denken nachweisen lassen. Während etwa die enge Verbindung Whiteheads mit dem Pragmatismus inzwischen allgemein anerkannt ist, sind andere Einflüsse (angelsächsischer Idealismus, Lebensphilosophie, logischer Positivismus) bislang kaum erforscht. Insofern sich gerade bei philosophischen Entwicklungen zu Beginn des 20. Jhd. kaum trennscharf zwischen Einfluss und Parallelität unterscheiden lässt, sind darüber hinaus auch vergleichende Untersuchungen, etwa die Beziehung der Prozessmetaphysik zu Heideggers Ontologie oder Whiteheads sprachphilosophische Überlegungen zu jenen des späten Wittgenstein, explizit erwünscht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, sich mit einem Abstract von max. 500 Wörtern am Call for Papers zu beteiligen. Die Übernachtungskosten für alle Vortragenden werden übernommen. Promovierende erhalten einen Fahrtkostenzuschuss.

Dateien:
1588680437-23.pdf41 Ki
Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden