30.04.2020

Methoden der Philosophiegeschichtsschreibung

E-Mail Adresse für Einreichungen: hartung@uni-wuppertal.de
Deadline: 30.04.2020
Call-Bezeichnung: Call for Papers
Ort: Wuppertal
Datum: 07.10.2020
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ende: 09.10.2020 16:00
Veranstaltende Institution: Bergische Universität Wuppertal

Methoden der Philosophiegeschichtsschreibung

Rekonstruktionen und Vergleiche in metaphilosophischer Absicht

 

Datum: 7.-9.Oktober 2020

Ort: Bergische Universität Wuppertal

 

Aktuell sind die Auswirkungen eines wachsenden Desinteresses an den Überlieferungsbewegungen der Philosophie, die sich in jedem Forschungs- und Lehrkanon (explizite oder implizite) manifestieren, eklatant und allemal zu bedauern. Denn die Frage, warum wir uns mit diesen oder jenen Philosophen, ihren Texten, Lehrmeinungen, Thesen, Argumenten, Problemstellungen, Systemen und Kontroversen beschäftigen (und mit anderen nicht), gehört unbedingt ins Zentrum der fachlichen und fachpolitischen Aufmerksamkeit der Philosophie.

 

Zu den folgenden Themenschwerpunkten laden wir junge Wissenschaftler*innen, Doktoranden*innen und Postdoktoranden*innen ein, sich mit einer aussagekräftigen Skizze von einer Seite zu bewerben:

Doxographie, History of Ideas, Geistesgeschichte und Wissenschaftsgeschichte im Vergleich (Panel I)

Problemgeschichte, Begriffsgeschichte, Historische Metaphorologie und Wissensgeschichte im Vergleich (Panel II)

Institutionengeschichte, Diskursanalyse, Historische Praxeologie und Globalgeschichtsforschung im Vergleich (Panel III).

Die einzureichenden Skizzen können komparativen Charakter tragen oder auf Spezialaspekte je eines der zur Diskussion stehenden Paradigmen philosophiehistorischer Arbeit Bezug nehmen.

 

Dateien:
1583916067-8.pdf636 Ki
Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden