14.02.2020

Gabe und Verpflichtung

E-Mail Adresse für Einreichungen: Ilona.Anders@fu-berlin.de
Deadline: 14.02.2020
Call-Bezeichnung: Call for Abstracts
Ort: Freie Universität Berlin
Datum: 24.04.2020
Uhrzeit: 10:00 Uhr
Ende: 24.04.2020 19:00
Veranstaltende Institution: Institut für Philosophie der FU

Dass die Gabe den „Felsen“ unserer gegenwärtigen Gesellschaften bildet, wie Marcel Mauss in seinem Essay „Die Gabe“ von 1925 behauptet hat, ist bis heute ebenso verblüffend wie erklärungsbedürftig geblieben. So beeindruckend die sozialintegrative Kraft der von Mauss zusammengestellten Gabepraktiken ist, die er vor allem in indigenen Stammesgesellschaften aus dem Pazifikraum findet, so unerheblich scheinen derartige Praktiken für funktional ausdifferenzierte und staatlich organisierte Gesellschaften geworden zu sein. Dennoch war Mauss der Überzeugung, dass das einzigartiges Zusammenspiel von Freiwilligkeit und Verpflichtung, das Gabebeziehungen auszeichnet, auch für die moderne Spannung zwischen individueller Selbstentfaltung und sozialer Norm von Interesse ist. In den letzten Jahrzehnten haben eine Reihe von Autorinnen und Autoren aus unterschiedlichen Disziplinen Vorschläge vorgelegt, inwiefern sich sowohl konkrete Praktiken des Gebens als auch Denkfiguren der Gabe für eine kritische Betrachtung der Gegenwart fruchtbar machen lassen. Vor diesem Hintergrund möchte der Workshop junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachdisziplinen zusammenbringen, um über die verpflichtende Kraft der Gabe und ihre Bedeutung für die Sozial- und Geisteswissenschaften zu diskutieren (weitere Informationen siehe Pdf).

Keynotespeaker: Prof. Dr. Erhard Schüttpelz

Dateien:
1577983624-4.pdf61 Ki
Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden