31.01.2020

Politische Theologie im und im Ausgang des Deutschen Idealismus

E-Mail Adresse für Einreichungen: gregor.schaefer@unibas.ch
Deadline: 31.01.2020
Call-Bezeichnung: Call for Abstracts
Ort: Universität Basel
Datum: 25.05.2020
Ende: 26.05.2020 --:--
Veranstaltende Institution: Universität Basel

Fragestellungen zur politischen Theologie finden in der akademischen und philosophischen Diskussion der Gegenwart zunehmend wieder Interesse. Der Anfang des 21. Jahrhunderts sieht sich mit einer Wiederkehr – oder Permanenz – religiöser Phänomene und Symptome konfrontiert, wie sie im Bereich des politischen und sozialen Lebens überwunden schienen. Über eine oberflächliche Beschreibung hinausgehend provoziert diese Diagnose ein kritisches Nachdenken über den Status und die Perspektiven des Zustands der «säkularisierten» Moderne und der Gegenwart und über das Wesen der «Säkularisierung» überhaupt. Welches sind die Bedingungen, von denen die – scheinbar – säkularisierte Moderne und ihre politisch-moralischen Ansprüche abhängen? Inwiefern sind Figuren der politischen Theologie, zumal in der Linie der jüdisch-christlichen Tradition, für die Deutung und das begriffliche Erfassen der Moderne und der Gegenwart hilfreich, inwiefern bilden sie gar deren notwendige – geschichtsphilosophische oder normative – Voraussetzung? Während diese Fragestellungen in der Diskussion des 20. Jahrhunderts prominente Formulierungen finden, ist ihr historischer und systematischer Ursprung im Deutschen Idealismus - bei Fichte, Hegel und Schelling - nur wenig erforscht. Probleme und Konstellationen aber, die sich – in einem weit verstandenen Sinne – als «politisch-theologisch» bezeichnen lassen, bestimmen die Themen und die innere Struktur des nachkantischen Idealismus in vielfältiger Weise.

Dateien:
1572627363-60.pdf72 Ki
Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden