10.01.2020

AISB 2020: "Do robots talk? Philosophical Implications of Describing Human-Machine-Communication"

E-Mail Adresse für Einreichungen: dorobotstalk@gmail.com
Deadline: 10.01.2020
Call-Bezeichnung: Call for Papers
Ort: St Mary's Universtiy, Twickenham, London
Datum: 06.04.2020
Ende: 09.04.2020 --:--
Veranstaltende Institution: AISB

Im Rahmen der jährlichen Tagung der Society for the Study of Artficial Intelligence and Simulation of Behaviour laden wir Sie ein, Vortragsvorschläge (englisch) für das Symposium "Do robots talk? Philosophical Implications of Human-Machine-Communication" einzureichen.

 

Die Tagung findet von 6.-9. April 2020 in London statt, siehe auch www.aisb.org.uk

 

Das Symposium untersucht die Frage, wie NLP (Natural Language Processing) basierte Technologie aus philosophischer und technischer Perspektive beschrieben werden kann und inwiefern wir Wortfolgen, die von NLP Algorithmen produziert werden als Kommunikation verstehen oder nicht als solche verstehen sollten. Mögliche Vortragsinhalte sind:

 

- Diskursethik, Speech Act Theory, Speech Act Analysis

- Ontologische und epistemologische Fragen der Kategorisierung von Algorithmen als gleichgestellte oder andersartige "Gesprächspartner"

- Normative Konventionen der Kommunikation und deren artifizielle Reproduktion(smöglichkeiten)

- Sinngenerierung: Wie entsteht Sinn und warum ist es so schwierig für computerbasierte Systeme, die menschliche Sprache nachzuvollziehen?

- Wie kann ein computerbasierter Ansatz mit der Ambiguität menschlicher Sprache umgehen lernen?

- Beziehungen zwischen Robotern / computerbasierten Kommunikationspartnern und Menschen (Arbeiter, Patienten, etc.)

- Voraussetzungen für Vertrauen in Mensch-Maschine-Interaktionen

- Robot Agency, Robot Responsibility, Robot Rights

- Definitionen einer "echten" Konversation

Dateien:
1572990829-74.pdf634 Ki
Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden