10.01.2020

Selbstbewusstsein und Absolutheit. Der Umbruch in Johann Gottlieb Fichtes Denken um 1800

Ort: Friedrich-Schiller-Universität Jena, Fürstengraben 27 (Rosensäle)
Beginn: 10.01.2020 13:00
Ende: 11.01.2020 17:30

Die Tagung des Philosophischen Instituts der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Internationalen Johann Gottlieb Fichte-Gesellschaft widmet sich der Situation von Fichtes Denken um 1800, der Zeit kurz nach dem ‚Atheismus-Streit‘. Dabei verfolgt die Tagung eine Doppelstrategie: Einerseits werden Impuls-Vorträge die Entwicklung Fichtes und ihre Kontexte in den Jahren um 1800 beleuchten, andererseits wird durch gemeinsames close-reading die von der Forschung noch kaum erschlossene 'Neue Bearbeitung der Wissenschaftslehre' von 1800 erarbeitet werden, die in Form eines nachgelassenen Manuskripts vorliegt. Vortragende: Petra Lohmann, Alexander Schnell, Andreas Schmidt, Jacinto Rivera des Rosales, Thomas Kisser, Stefan Lang, Georg Spoo, Nicolas Bickmann, Suzanne Dürr, Martin Wilmer. Mit dieser Tagung feiern wir den 60. Geburtstag unseres Kollegen Mario Jorge de Carvalho, der den Abendvortrag halten wird.

Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden