16.05.2019

"Normativity Beyond Borders" - Rottendorf-Symposium 2019

Ort: München
Beginn: 16.05.2019 14:00
Ende: 17.05.2019 16:00

Die Globalisierung fordert auch die Philosophie neu heraus. Denn angesichts vielfältiger politischer, ökonomischer oder kultureller Veränderungen stellt sich die Frage nach der Normativität neu. Reichen die traditionellen Konzepte von Normativität des 20. Jahrhunderts aus, um zu verstehen, wie sich Normen und Werte auf globaler Ebene herausbilden? Brauchen wir neue normative Konzepte? Und wie verändern neue normative Rahmungen das soziale und politische Feld auf globaler Ebene?

 

Auf dem Symposion diskutieren Philosoph*innen, Politikwissenschaftler*innen und Soziolog*innen gemeinsam über diese Fragen.

 

Eingeladen sind: Prof. Dr. Howard Caygill (London/UK), Prof. Dr. Sabine Döring (Tübingen), Prof. Dr. Franziska Dübgen (Münster), Prof. Dr. Lisa Herzog (Munich), Prof. Dr. Andreas Hetzel (Hildesheim), Prof. Dr. Eva Illouz (Jerusalem/Israel), Prof. Dr. Regina Kreide (Gießen), Prof. Dr. Christian Neuhäuser (Dortmund), Prof. Dr. Yannik Thiem (Villanova/US), Prof. Dr. Antje Wiener (Hamburg) Leitung: Prof. Dr. Michael Reder (München)

 

Die Veranstaltung schließt mit einer Rottendorf-Lecture, gehalten von Prof. Dr. Eva Illouz.

 

Konferenzsprache ist in diesem Jahr Englisch.

 

Die Teilnahme ist kostenfrei, aber eine Anmeldung ist erforderlich unter: rottendorf@hfph.de

Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden