12.04.2019

Menschlicher und göttlicher Geist

Ort: Katholische Akademie Berlin
Beginn: 12.04.2019 14:00
Ende: 13.04.2019 19:00

‚Geist‘ ist ein zentrales Thema der philosophischen Debatte in der Gegenwart. Die Domi-nanz der analytisch-sprachphilosophischen Diskurse, die hauptsächlich die mentale, propo-sitional darstellbare Repräsentation von Geist in den Blick nehmen, verschleiert dabei die innerphilosophische Pluralität der Bestimmung dessen, was mit „Geist“ gemeint ist. So ver-steht ein pragmatistisch orientiertes Denken Geist primär als ein in diskursiven, sozialen Praktiken konstituiertes Phänomen. Postmoderne Denker stellen den propositionalistischen Fokus des Geistbegriffs prinzipiell in Frage, indem sie – etwa auf der Linie dekonstruktiver, poststrukturalistischer und/oder psychoanalytischer Theoriebildung – auf die dem menschlichen Geist immanente Dimension des Geistlosen, mentaler und diskursiver Verfügung Entzogenen, Exzessiven und Transgressiven sowie – auf der Linie kritisch-theoretischer und politisch-philosophischer Theoriebildung – auf die Frage nach der sozialen Praktiken und mentalen Zuständen immanenten und durch den Fokus auf das Propositionale kaschierte Dimension von Macht und Repression reflektieren.

Was innerphilosophisch bisher kaum beachtet wurde ist dabei die theologische Geistreflexion, die den menschlichen Geist aus seiner grundsätzlichen Ausrichtung auf etwas versteht, das mit „Gott“ kodiert wird. Ziel der Tagung ist es, die Skepsis zwischen philosophischen und theologischen Geistreflexionen zu überwinden.

Dateien:
1549120273-6.pdf853 Ki
Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden