24.03.2019

Ethische Aspekte des Nichtwissens (Panel VII. Tagung für Praktische Philosophie, Salzburg)

E-Mail Adresse für Einreichungen: tim.kraft@ur.de
Deadline: 24.03.2019
Call-Bezeichnung: Call for Papers (Tagung)
Ort: Univ. Salzburg
Datum: 26.09.2019
Ende: 27.09.2019 --:--

Das Phänomen des „Nichtwissens“ wird seit einiger Zeit nicht nur in der Erkenntnistheorie, sondern auch in der philosophischen Ethik thematisiert und problematisiert. Während die Frage, inwiefern und warum Nichtwissen entschuldigt im Kontext der Handlungstheorie, Rechtsphilosophie und Klimaethik bereits seit Längerem behandelt wird, zeigt sich zunehmend, dass eine genauere Auseinandersetzung mit Nichtwissen auch in anderen Bereichen der praktischen Philosophie lohnenswert ist. Zu nennen wären hier beispielsweise folgende Themenfelder: Nichtwissen und epistemische Gerechtigkeit, Recht auf Nichtwissen, Nichtwissen im Zusammenhang mit Gerechtigkeit, Fairness und Objektivität, Nichtwissen und Sicherheit, Nichtwissen als politisches Problem, Nichtwissen und der Schutz der Privatsphäre.

 

Für das Panel suchen wir sowohl nach Beiträgen, die sich klassischen Problemen rund um das Thema Nichtwissen zuwenden, als auch nach solchen, die nicht so offensichtliche normativ-ethische Aspekte des Nichtwissens beleuchten.

 

Für das Panel sind 90 Minuten (also drei Vorträge mit 20 Minuten plus 10 Minuten Diskussion) vorgesehen. Vorschläge für Beiträge sollten einen Titel und eine Zusammenfassung des Vortrags (im Umfang von ca. 500 Wörter) umfassen. Die Zusammenfassung sollte keinen Hinweis auf den/die Autor/in enthalten! Die Vorschläge bitte bis zum 24. März an tim.kraft@ur.de und klonschinski@philsem.uni-kiel.de schicken.

Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden