31.10.2018

Verantwortung in digitalen Kulturen – Privatheit im Geflecht von Medien, Recht und Gesellschaft

E-Mail Adresse für Einreichungen: privatheit@uni-passau.de
Deadline: 31.10.2018
Call-Bezeichnung: Call for Papers
Ort: Universität Passau
Datum: 09.05.2019
Ende: 11.05.2019 --:--
Veranstaltende Institution: Uni Passau

Das DFG-Graduiertenkolleg 1681/2 „Privatheit und Digitalisierung“ geht den Fragen nach, welche Formen Privatheit in einer digitalen Gesellschaft annehmen kann und welche Chancen und Risiken dabei zu vergegenwärtigen sind. Die Konsequenzen für Menschen, Politik und Wirtschaft werden im Kontext kultureller, sozialer und rechtlicher Rahmungen erforscht.

 

In diesem Spannungsfeld möchte die Tagung eine wissenschaftliche Diskussion zu Verantwortungen und Folgenabschätzungen angesichts digitaler Umwälzungen anregen, auch unter dem Aspekt eines nachhaltigen Schutzes von Privatheit für zukünftige Generationen. Dabei soll sich den hier aufgerufenen Problemstellungen interdisziplinär genähert werden, wobei einerseits geistes-, kultur-, sozial- und medienwissenschaftliche Betrachtungsweisen und andererseits rechtswissenschaftliche Perspektiven im Fokus stehen. Informationstechnische Ansätze mit kulturwissenschaftlichen/juristischen Schnittstellen sind ebenfalls willkommen.

 

Die Tagung wird vom 9. bis 11. Mai 2019 an der Universität Passau stattfinden.

 

Ihr Abstract (inkl. Vortragstitel) mit einem Umfang von max. 300 Wörtern und einen Kurzlebenslauf (wissenschaftlicher Werdegang, einschlägige Publikationen) senden Sie bitte als PDF bis zum 31.10.2018 per E-Mail (Betreff: Verantwortung) an: privatheit@uni-passau.de

 

Die Benachrichtigung über die Annahme der Beiträge erfolgt bis Mitte November.Die Vorträge haben eine Länge von 30 Minuten. Eine Veröffentlichung der Beiträge ist geplant.

Dateien:
1538062431-89.pdf161 Ki
Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden