31.01.2018

Prämierung von Dissertationen durch die Freiburger Kantstiftung

E-Mail Adresse für Einreichungen: kant@uni-mainz.de
Call-Bezeichnung: Prämierung von Dissertationen zu Kants praktischer Philosophie
Deadline: 30.06.2018
Ort: Freiburg

Der Stifter der Freiburger Kantstiftung, Berthold Lange, und ihr Stiftungsrat haben beschlossen, alle zwei Jahre 2 Förderpreise im Gesamtwert von 5.000 Euro auszusetzen. Dem Motto der Stiftung „Kant entdecken und weiterdenken“ entsprechend sollen herausragende Dissertationen prämiert werden, die ein Thema der praktischen Philosophie Kants (zur Ethik, Religion, Rechts- u. politischen Philosophie) behandeln. Sowohl Vorschläge von Dozenten als auch Selbstbewerbungen sind möglich. Den Vorschlägen bzw. Bewerbungen sollte eine Zusammenfassung der Hauptergebnisse der Arbeit mit einem Umfang von höchstens 4 Seiten (11.500 Zeichen inkl. Leerzeichen) beigefügt sein. Sie sollten bis zum 30. Juni in der Redaktion der Kant-Studien (Universität Mainz, Colonel-Kleinmann-Weg 2, 55128 Mainz; kant@uni-mainz.de) eingegangen sein. Die Kant-Gesellschaft ist durch Vertreter im Stiftungsrat an der Auswahl der Preisträger beteiligt.

In besonderer Weise sieht sich die Freiburger Kantstiftung, die 2004 als ‚Gemeinnützige Stiftung öffentlichen Rechts‘ gegründet worden ist, dem Kosmopolitismus-Konzept Kants verpflichtet. Ihr Zweck ist es, im Anschluss daran in unserer Zeit zugunsten der Entwicklung eines Weltbürgerethos im Sinne Kants und eines von Aufklärung geprägten kulturellen europäischen Erbes zu wirken. Näheres unter www.kantstiftung.de .

Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden