30.06.2018

12. Hamann-Kolloquium: Zur Bedeutung der Rhetorik in Hamanns Schriften

E-Mail Adresse für Einreichungen: vonluepke@thzw.de
Deadline: 30.06.2018
Call-Bezeichnung: Call for Papers
Ort: Heidelberg
Datum: 07.03.2019
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ende: 09.03.2019 16:00
Veranstaltende Institution: Germanistisches Seminar, Universität Heidelberg

Das Internationale Hamann-Kolloquium führt seit 1976 Forscher verschiedener Fachrichtungen zusammen, um die wissenschaftliche Arbeit am Werk Johann Georg Hamanns (1730–1788) zu fördern.

Vorbereitet wird zurzeit das zwölfte Kolloquium, das vom 7. bis 9. März 2019 in Heidelberg stattfinden soll. Es ist der Rhetorik im Werk Hamanns gewidmet. Folgende Themenfelder bieten sich zur Bearbeitung an:

 

Traditionen der Rhetorik:

–Hamanns Rezeption rhetorischer Lehrwerke

–Hamanns Umgang mit Begriffen der klassischen Rhetorik

–Biblische Sprachformen als Grundmuster

–Philologia sacra

–Hamann und die zeitgenössische Predigtrhetorik

 

Texte in, über, unter und neben Texten

–Intertextualität, Architextualität, Metatextualität, Hypertextualität

–Zitierweisen, Umgang mit Quellen

–Hamann als Rezensent und Kommentator

 

Komposition und Disposition:

–Rhetorische Strategien in Hamanns Texten

–Hamanns „Stil“

–Mittel der Darstellung (sprachlich, typographisch, publizistisch)

–Teil und Ganzes, Fragment und Werk

 

Der Autor und seine Texte

–Pseudonymität

–Hamann als Leser

–Das Titelblatt als „Gesicht“ und „Maske“

–Texte im Lebenskontext

 

Mit den Stichworten sind Anregungen gegeben. Weitere Vorschläge zur Entfaltung des Generalthemas sind willkommen. Gewünscht sind daher auch Beiträge, die Kontexte und wirkungsgeschichtliche Zusammenhänge einbeziehen bzw. erschließen. 1-2seitige Exposés mit Angaben zu Gegenstand, Methode und Bezugstexten des vorgeschlagenen Beitrags werden bis 30.06.2018 erbeten.

Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden