30.04.2018

Denken im Schatten des Nihilismus – Martin Buber und Friedrich Nietzsche

E-Mail Adresse für Einreichungen: meike.siegfried@uni-hildesheim.de
Deadline: 30.04.2018
Call-Bezeichnung: Call for Papers
Ort: Heppenheim an der Bergstraße
Datum: 26.10.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ende: 28.10.2018 13:00
Veranstaltende Institution: Martin Buber-Gesellschaft

Die diesjährige Tagung der Philosophischen Sektion der Martin Buber-Gesellschaft widmet sich dem Thema "Denken im Schatten des Nihilismus - Martin Buber und Friedrich Nietzsche". Martin Buber war wie viele Intellektuelle der Jahrhundertwende zunächst vom Bemühen Nietzsches fasziniert, „die schwächliche Verlogenheit unserer Werte und Wahrheiten“ aufzudecken. Aber sehr früh mischt sich in die Faszination auch deutliche Distanz: „Man muss von Nietzsche abfallen, um ihn liebgewinnen zu können“. Im Zentrum sowohl der Faszination als auch der Ablehnung steht der „Nihilismus“. Buber war überzeugt, dass sein Dialogdenken die Richtung zur Überwindung des Nihilismus anzeige.

 

Thematische Schwerpunkte der Tagung sollen sein: das Nihilismusverständnis bei Nietzsche und Buber, Nietzsches und Bubers Perspektive auf kulturelle Phänomene im Lichte der Nihilismusdiagnose, Nihilismus und Religion bei Nietzsche und Buber, Bubers dialogisches Denken als Überwindung des Nihilismus.

 

Einsendungen von Nachwuchswissenschaftler*innen, z.B. Doktorand*innen, die im Rahmen eines Vortrags aktuelle Arbeiten vorstellen möchten, sind herzlich willkommen. Die Teilnahme an der gesamten Tagung ist erwünscht. Die Tagungssprache ist deutsch.

 

Bitte senden Sie Abstracts (eine A4-Seite) für einen Vortrag (30 Minuten) mit anschließender Diskussion sowie ein paar Angaben zu Ihrer Person bis zum 30.04.2018 an meike.siegfried@uni-hildesheim.de

Sie erhalten bis zum 31.05.2018 eine Rückmeldung per Mail.

Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden