23.10.2014

Neuer Vorstand der DGPhil für 2015–2017 gewählt

Dominik Perler, Andrea Esser und Michael Kienecker bilden ab 1. Januar 2015 den Vorstand der DGPhil

Die Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Philosophie hat im Rahmen des XXIII. Deutschen Kongresses für Philosophie in Münster am 1. Oktober 2014 einen neuen Vorstand gewählt, der die DGPhil ab Anfang 2015 für drei Jahre leiten wird.

Zum neuen Präsidenten gewählt wurde Dominik Perler, Professor für Theoretische Philosophie an der Humboldt-Universität Berlin.

»Ich danke Ihnen ganz herzlich für das Vertrauen, das Sie mir ausgesprochen haben, und freue mich darauf, die neue Aufgabe anzupacken. Mir liegt viel daran, im Team zu arbeiten. Deshalb freue ich mich ganz besonders auf die Zusammenarbeit mit dem Vorstand und mit allen Mitgliedern unserer Gesellschaft.«,

so Prof. Dr. Perler. Mit seiner Wahl zum Präsidenten übernimmt er die Aufgabe, 2017 den XXIV. Deutschen Kongress für Philosophie in Berlin zu veranstalten. Als seine Arbeitsschwerpunkte sieht er vor allem Fragen der Publikationskultur und der Intradisziplinarität in der Philosophie sowie die nachhaltige Nachwuchsförderung.

Neuer Schatzmeister ist Dr. Michael Kienecker, Leiter des mentis-Verlages, Münster. Als Geschäftsführerin wiedergewählt wurde Prof. Dr. Andrea Marlen Esser, Lehrstuhlinhaberin für Praktische Philosophie an der Philipps-Universität Marburg.

Der Dank der Mitgliederversammlung und des alten und neuen Vorstandes gilt den zum Jahresende scheidenden Vorstandsmitgliedern: dem amtierenden Präsidenten und früheren Geschäftsführer, Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Quante (WWU Münster), und dem langjährigen Schatzmeister, Horst D. Brandt (Meiner-Verlag, Hamburg).