01.09.2017

Sublimation – Mind, Matter, Concept in Art after Modernism

E-Mail Adresse für Einreichungen: annika.schlitte@uni-mainz.de
Deadline: 01.09.2017
Call-Bezeichnung: Call for Papers
Ort: Johannes Gutenberg-Universität/Kunsthalle Mainz
Datum: 14.12.2017
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ende: 16.12.2017 15:00
Veranstaltende Institution: Johannes-Gutenberg Universität Mainz


Interdisziplinäre und internationale Tagung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (14.-16.12.2017)

 

Veranstalter: Jun.-Prof. Dr. Annika Schlitte (Philosophie) und Dr. Christian Berger (Kunstgeschichte), in Zusammenarbeit mit der Kunsthalle Mainz

 

Beschreibung

Die geplante Tagung widmet sich den komplexen Aushandlungsprozessen zwischen Materialität und Immaterialität in künstlerischen Praktiken der 1950er bis 1970er Jahre. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Verwendung ungewöhnlicher Materialien, insbesondere flüchtiger Substanzen, welche verdampfen oder "sublimieren", wodurch Vorstellungen des visuellen Charakters und der Objekthaftigkeit der Kunst destabilisiert werden. Als Rahmen und Ausgangspunkt der interdisziplinären Analysen dient der Begriff der Sublimierung, der auf der physikalischen Ebene den Übergang von einem festen in einen gasförmigen Zustand bezeichnet und als philosophisches Konzept, etwa in der Psychoanalyse, mit Prozessen der Vergeistigung und Veredelung assoziiert wird. Gesucht werden Beiträge, die das analytische Potenzial dieses Konzepts zur kritischen Reflexion künstlerischer Praktiken ausloten, um dadurch neue Erkenntnisse sowohl über diese historischen Praktiken als auch im Hinblick auf die Kunst der Gegenwart zu gewinnen.

Aktualisiertes Programm und weitere Informationen unter: sublimation.uni-mainz.de


Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden