22.03.2016

Pro/Contra 'Gene Editing beim Menschen'

E-Mail Adresse für Einreichungen: Andrea.Kaehling@medizin.uni-goettingen.de
Call-Bezeichnung: Call for Papers
Deadline: 31. 5. 2016
Name der Publikation: Zeitschrift Ethik in der Medizin


Call for Papers

 

Die Zeitschrift ‚Ethik in der Medizin‘ veröffentlicht zur Belebung der Debattenkultur Pro/Contra-Debatten zu ausgewählten Themen in der Rubrik „Aktuelles/Kontroverse“ und lädt ein, entsprechende Beiträge einzureichen.

Aufgerufen wird eine dezidierte Pro- oder Contra-Stellungnahme zu folgendem Thema:

• Soll das sogenannte ‚Gene Editing‘ mittels CRISPR/Cas9-Technologie an menschlichen Embryonen erforscht werden?

Der Anlass: Die britische Human Fertilisation and Embryology Authority hat kürzlich Versuche an menschlichen Embryonen zur Erforschung des sogenannten Gene Editing zugelassen. Ist dieser Schritt ethisch gerechtfertigt?

Jedem der beiden Diskutierenden können max. vier Seiten in der Zeitschrift eingeräumt werden, dies entspricht 10.000 Zeichen (ohne Leerzeichen). Die Pro-Contra-Debatte könnte in Heft 4/2016 abgedruckt werden. Die eingereichten Beiträge werden begutachtet und die jeweils Überzeugendsten pro und contra ausgewählt. Auswahlkriterien sind: Qualität der Argumente, Pointiertheit der Darstellung, rhetorische Qualität, klare und verständliche Sprache.

Bitte reichen Sie Ihren Beitrag bis zum 31. 5. 2016 ein.

Die Formatierungsvorgaben der Zeitschrift müssen eingehalten werden.

Bitte kennzeichnen Sie Ihren Beitrag als Pro- oder Contra-Stellungnahme.

Kontakt:

Andrea Kähling, M.A.

Redaktionsassistenz Zeitschrift Ethik in der Medizin

Humboldtallee 36

D-37073 Göttingen

Tel.: 0551/39-9680

Fax: 0551/39-33996


Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden