22.07.2014

mentis-Band zur These des erweiterten Geistes. Verlängerung der Deadline: 31.12.14

E-Mail Adresse für Einreichungen: michael.pohl@uni-rostock.de
Call-Bezeichnung: Call for Papers
Deadline: 31.12.2014


Die These des erweiterten Geistes wurde erstmals 1998 von Andy Clark und David Chalmers vorgebracht und wird seitdem nicht nur von Philosophen, sondern auch von Kognitions- und Neurowissenschaftlern intensiv und kontrovers diskutiert. Im Kern besagt die These, dass kognitive Systeme nicht-biologische Komponenten enthalten können und sich damit über Organismusgrenzen hinaus in die Welt erstrecken können.

 

Am Zentrum für Wissenschaftstheorie der Universität Münster wurde im September 2012 eine internationale interdisziplinäre Tagung zu diesem Thema ausgerichtet. Diese Veranstaltung stieß auf großes Interesse und machte deutlich, dass sich inzwischen eine Reihe renommierter deutschsprachiger Philosophen und Wissenschaftler mit der These des erweiterten Geistes auseinandersetzen und originelle Beiträge zur laufenden Debatte leisten.

 

Für einen Band zum Thema Ist der Geist im Kopf? Die These des erweiterten Geistes in Philosophie und Wissenschaft, der im mentis Verlag erscheinen wird, laden wir Sie daher zur Einreichung deutschsprachiger Aufsätze ein. Neben philosophischen Beiträgen (Philosophie des Geistes, Wissenschaftstheorie) soll der Band auch kognitions- und neurowissenschaftliche Beiträge umfassen.


Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden