Veranstaltungen

Benutzen Sie die großen runden Knöpfe, um Veranstaltungsankündigungen, Calls for Papers und Stellenausschreibungen für ihre Verbreitung über die Medien der DGPhil einzureichen. Es muss ein klarer Bezug zur Philosophie vorhanden sein. Der Verteiler dient nur zur Information über eindeutig fachwissenschaftliche Tagungen ohne kommerzielle Interessen.

Bitte beachten Sie beim Einreichungsformular für Veranstaltungsankündigungen und Calls for Papers folgende formale Hinweise:

  • Die auf 1500 Zeichen begrenzte Kurzdarstellung sollte in knappstmöglicher Form (nach Art eines Abstracts) inhaltlich umschreiben, worum es bei der Veranstaltung geht. Inhaltlich bedeutet, dass die bloße Nennung von Personen oder Vortragstiteln nicht ausreicht.
  • Geben Sie ggf. Hinweise bezüglich der Anmeldeformalitäten.
  • Eine durch die DGPhil anzukündigende Veranstaltung muss mindestens zwei Vortragende umfassen. Gibt es nur einen Vortragenden, muss es sich um einen mindestens halbtägigen Workshop (also mehr als ca. 3 Stunden Dauer) handeln. Einzelne Abendvorträge o.Ä. werden von uns nicht angekündigt. 
  • Fügen Sie bitte kein Tagungsprogramm in das Textfeld ein, sondern nutzen Sie die Möglichkeit, der Einreichung Links und PDF-Dokumente beizufügen.
  • Um unnötige E-Mails zu vermeiden, versenden wir alle Ankündigungen nur einmal. Es kann aber natürlich einmal ein Call for Papers für eine Tagung und dann später die Tagungsankündigung eingereicht werden. Es ist für die Aufmerksamkeit auf Ihre Veranstaltung daher günstig, wenn Sie Tagungsankündigungen nicht zu weit im Voraus an uns schicken, da der Termin sonst wieder in Vergessenheit gerät.
  • Insbesondere größere Veranstaltungen, denen kein CfP vorangegangen ist, sollten Sie allerdings genügend früh ankündigen, damit die Terminkalender des potenziellen Publikums nicht schon voll sind. Beachten Sie auch, dass wir alle Einreichungen in der Geschäftsstelle prüfen, was bis zu eine Woche dauern kann.

Calls for Papers für Zeitschriften, Sammelbände etc. werden nicht per E-Mail verteilt, sondern nur hier auf der DGPhil-Website eingestellt. Ansonsten gelten dieselben Regeln.

Stellenausschreibungen werden ausschließlich über den E-Mail-Verteiler versendet, in den nur Mitglieder der Gesellschaft aufgenommen werden können. (Über die Mitgliedschaft in der DGPhil können Sie sich hier informieren). Achten Sie beim Einreichen von Stellenausschreibungen auf Folgendes:

  • Wenn Sie die Ausschreibung auch als PDF einreichen, nehmen Sie im Feld »Text« bitte nicht den gesamten Ausschreibungstext vorweg, sondern beschränken Sie sich möglichst auf eine Kurzzusammenfassung.

Sonstige Ausschreibungen, die in keine der genannten Kategorien fallen – und nur diese – können Sie uns per E-Mail zusenden. Wir entscheiden dann, in welcher Form wir sie veröffentlichen, und versuchen Ihnen dabei möglichst entgegenzukommen. Dies betrifft insbesondere Ankündigungen für Vortragsreihen.

Die DGPhil erhält im Jahr weit über 300 Einreichungen für Ankündigungen und Stellenausschreibungen. Wir bitten daher um Verständnis für unsere verhältnismäßig strikten Richtlinien, die sichern sollen, dass unser Informationsangebot übersichtlich bleibt und die Akzeptanz unseres E-Mail-Verteilers weiter steigt. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Die Geschäftsstelle steht jederzeit per E-Mail für Rückfragen zur Verfügung.

Veranstaltung melden
Stellenausschreibung melden